Herren 1 siegt phänomenal in Wiesloch

Das Spiel startete nach gewonnenem Sprungball gut. Sinsheim machte durch schnelle Aktionen gleich ein paar schöne Punkte. Durch die stabile, aber schnelle starting Five unserer Mannschaft konnten die Wieslocher zuerst nicht viel machen. Vermutlich durch die schnelle und überraschende Führung wurden unsere Jungs jedoch nachlässiger und kassierten auch durch anfangs schlechte Defense ein paar Punkte. Im ersten Viertel schenkten sich beide Teams nichts, sodass es ein ausgeglichenes Viertel war. Nach dem ersten Viertel stand es 19:20 für Sinsheim. 
Im 2ten Viertel kamen dann die Wieslocher immer häufiger durch die Defense unserer Jungs, die jetzt aber schon besser stand. Problematisch waren vor allem Rebounds und zu weiter oder zu naher Abstand zum Gegner, sodass diese entweder zu freien Würfen kamen oder einfach an unseren Spielern vorbeiziehen konnten. Trotzdem ließen unsere Jungs nicht nach und hielten den Punkteabstand gering. Zur Halbzeit stand es dann 33:30 für Wiesloch.
Im 3ten Viertel startete unsere erste Herrenmannschaft dann richtig durch gleich zu Beginn stand die Defense wie eine Wand und die Wieslocher konnten nichts machen. Durch starke Passwegverteidigung kamen keine Pässe der Wieslocher mehr an, oder ihnen rannte die Zeit davon. Durch die starke Defense des Teams schaffte es unser Center Daniel den Ball zu stealen und stopfte ihn chancenlos zu verteidigen in den Korb. Daraufhin nahmen die Wieslocher eine taktische Auszeit. Doch auch davon ließen sich unsere Spieler nicht abbringen. Unsere Flügel Silas und Mehmet waren on fire und versenkten einen Korb nach dem anderen. Zum Ende des 3ten Viertels stand es dann somit 46:54 für Sinsheim. 
Im vierten Viertel kamen dann wieder die Wieslocher. In einem 8 Punkte run glichen sie das Spiel schnell aus. Das lag vor allem an der wieder schlechter gewordenen Defense. Doch es gab zunehmend Unruhen auf der Sinsheimer Bank, da ein Korb auf dem Anschreibeblock fehlte, der definitiv nachvollziehbar gemacht wurde. Nach Diskussionen mit den Schiedsrichtern und dem gegnerischen Coach wurde dann zu Gunsten unseres Teams entschieden und der Punkt wurde gegeben. Jetzt noch entschlossener zu gewinnen legte unser Team richtig los. Silas machte alleine im letzten Viertel 18 Punkte durch eine bemerkenswerte Quote von der Dreierlinie. Auch die Defense war auf einmal sehr konzentriert und die Wieslocher bekamen keine leichten Körbe. Leider verletzte sich gerade dann unser starker Aufbau Patrick am Rücken und musste mit starken Rückenschmerzen vom Feld. Wir wünschen Patrick gute Besserung und hoffen, dass er sich schnell erholt. Der Ausfall des Aufbaus hatte jedoch keine Konsequenzen für das Spiel, da unser Team in Teamarbeit den Ausfall ausgleichen konnte. Außerdem hatte es den Anschein als ob die Wieslocher Mannschaft, die ein insgesamt gutes Spiel ablieferte am Ende durch den zu groß gewordenen Abstand ratlos war und am Ende deshalb aufgab. Endstand der Partie war 68:78. 
Abschließend kann man sagen, dass sich beide Teams haben sehen lassen. Die Sinsheimer Mannschaft hielt jedoch besser zusammen und arbeitete gemeinsam als Team den Sieg heraus. Aber auch die überragende Abschlussleistung von Silas am Ende trug einen großen Teil zum Sieg bei. Verbesserungspotential gab es hauptsächlich in der Defense.

 

Boxscore:
Silas Bohr 28, Mehmet Demirtas 19, Daniel Schuchmann 14, Stefan Müller 12, Patrick Mentel 5, Alexander Sweeney, Abdulla Al Diab und Joel Domajgos